Steckbrief

NameBaumann
Vorname: René
Spitzname:BoBo
Geburtstag:5. Januar 1968
Geburtsort:Kölliken (Schweiz)
Sternzeichen:Steinbock
Grösse:173 cm
Zivilstand:verheiratet mit Nancy, 1 Sohn Jamiro (8.10.02),1 Tochter Kayley (29.09.06
Hobbies:Fussball, Eishockey, Badminton, Tennis
Musik:Queen, Phil Collins, Backstreet Boys

Biographie

Mystorial Tour 2017

2017 ist es soweit: DJ BoBo feiert mit seiner neuen grandiosen Show MYSTORIAL sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Die Welttournee, die ihn neben der Schweiz und Österreich auch nach Nord- und Osteuropa sowie Südamerika führen wird, startet im Januar 2017 mit 24 Konzerten in Deutschland.

DJ BoBo selbst freut sich riesig auf diese besondere Tournee: „Wer hätte damals gedacht, dass die Menschen mir und meiner Musik solange die Treue halten. Zum Jubiläum haben wir uns deshalb etwas ganz besonderes überlegt. Mit MYSTORIAL erleben die Zuschauer eine faszinierende und aufregende Zeitreise, die sie nie vergessen werden.“ 

Und wer einmal DJ BoBo live gesehen hat weiß, dass er sich auf einen kurzweiligen und großartigen Abend mit vielen Überraschungen freuen darf. Die fantasiereichen Shows sind ein Erlebnis für die ganze Familie. Mit dabei sind seine unzähligen Hits, die wir alle kennen und die auch heute nichts von ihrer Beliebtheit und ihrem Feuer verloren haben. Natürlich gibt es auch eine Reihe von neuen Songs zu hören.

Zum Auftakt seiner letzten Tour vor drei Jahren schrieb die BILD-Zeitung: „DJ BoBo erfindet sich immer wieder neu. DJ BoBo ist ein Phänomen!“. So wird es auch diesmal sein. Denn in 25 Jahren wurde DJ BoBo nicht nur der bekannteste Schweizer, sondern auch international einer der erfolgreichsten Musiker der letzten Jahrzehnte. Über 15 Millionen verkaufte Tonträger, über 250 Gold- und Platinauszeichnungen, unzählige Preise und mehr als 5 Mio. Zuschauer bei seinen Live-Tourneen – der sympathische Star blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und hat noch lange nicht genug.

Welcome To My Crazy Circus

Am 30. April 2014 feierte DJ BoBo mit dem vielleicht verrücktesten Zirkus der Welt den Auftakt zu seiner anstehenden Europa-Tournee. Ein riesiger Clown, spektakuläre Video-, Licht- und Pyro-Effekte, eine vorzüglich choreographierte Tanz-Show, beeindruckende Artisten, eine ausgezeichnet besetzte Band mit Jesse Ritch als Special Guest, und natürlich jede Menge DJ BoBo – so lautet das Rezept für den neuesten Geniestreich des Schweizer Megastars. Anhand der Vorverkäufe steht schon heute fest: Circus wird die erfolgreichste DJ BoBo Tournee aller Zeiten. Es werden 230‘000 verkaufte Tickets erwartet.

Beim Tour-Auftakt liessen begeisterten Fans in der ausverkauften Berliner Max-Schmeling-Halle keine Zweifel aufkommen: DJ BoBo hat sich einmal mehr selbst übertroffen. Die atemberaubend grosse Bühne entpuppt sich als riesiger Clown, der die Halle in eine an Unterhaltungswert kaum zu überbietende Manege verwandelt. Diese hat es schon alleine technisch in sich: Eine ausgeklügelte Licht-Show und modernstes Video-Mapping lassen rasante Szenenwechsel zu und erlauben DJ BoBo sogar, sich mit dem Clown zu unterhalten – oder mit seiner eigenen Projektion im Hintergrund um die Wette zu tanzen.

Als Zirkusdirektor entführt BoBo seine Fans in eine faszinierende Traumwelt, in der ein Höhepunkt den nächsten jagt. Während die Tanz-Crew in immer wieder neuen Rollen und fantasievoll gestalteten Kostümen an DJ BoBos Seite auftaucht, sorgen fünf waghalsige Artisten für echtes Trapez-Feeling, das den Zuschauern den Atem stocken lässt. Dabei lebt die Show längst nicht nur von diesen spektakulären Highlights; vielmehr zeichnet sie sich durch zahlreiche minutiös geplante Tempowechsel aus, bei denen der Live-Band eine entscheidende Rolle zukommt. So kreiert DJ BoBo in einer ganz besonderen Sequenz der Show gemeinsam mit seinen Musikern die intime Atmosphäre eines Club-Konzerts und unternimmt einen beinahe poetischen Streifzug durch die Geschichte und die verschiedenen Spielarten der Popmusik.

Wie man es von DJ BoBo gewohnt ist, wird das Publikum von der ersten Minute an zum Teil der Show. Dies gelingt nicht nur durch direkte Interaktion, sondern bereits durch die geschickte Songauswahl. So wechseln sich neue, frische Hits mit altbekannten BoBo-Klassikern ab, die teils neu verpackt, teils in altbekannten Versionen die Fans begeistern.

DJ BoBo demonstriert auf beeindruckende Art und Weise, was durch die Kombination von bewährten Werten und technischen Neuerungen möglich wird: perfekte, von der ersten bis zur letzten Minute spannungsgeladene Unterhaltung der Extraklasse.

DJ BoBo Dancing Las Vegas Tour 2012

Zum unglaublichen 20-jährigen Bühnenjubiläum 2012 geht der wohl bekannteste Schweizer, DJ BoBo, jetzt mit seiner brandneuen “Dancing Las Vegas“-Show auf Deutschland-Tournee. In einem zweistündigen Programm präsentiert DJ BoBo brandneue Songs aus seinem Album „Dancing Las Vegas“ und viele seiner zahlreichen Welthits. DJ BoBo verspricht schon im Vorfeld: „Mit dieser Show bringe ich ein Stück Las Vegas nach Europa. Sie wird noch spektakulärer, noch größer, noch glamouröser und wird noch mehr Unterhaltung bieten, als meine bisherigen Shows.“

So transportieren diesmal gleich acht Trucks die riesige Bühne von Stadt zu Stadt. Sie verfügt über eine der größten Showtreppen der Welt sowie Laufstege und Performance-Flächen auf 4 Ebenen. Im Mittelpunkt steht ein überdimensionaler Cadillac. Prickelnde Tanzszenen unter einem 12 Meter hohen Wasserfall gehören ebenfalls zu den Höhepunkten der Show, genau wie das Hightech-Lichtspektakel und die zahlreichen Pyroeffekte.

Begleitet wird DJ BoBo von 22 Tänzern und Musikern aus drei Kontinenten (Amerika, Asien, Europa). Eigens für diese Show wurden über 80 Kostüme und Requisiten im Las Vegas & Glamour-Look entwickelt und hergestellt. Die Acapella-Sänger „Sonic Suite“ aus Deutschland treten als Gäste auf.

Die Zuschauer, die ihm schon seit vielen Jahren die Treue halten, wissen den Aufwand, der für die Shows betrieben wird, zu schätzen. Ganze Familien pilgern zu seinen Auftritten und für die aktuelle Tournee wurden mit über 150.000 Tickets bereits mehr abgesetzt, als je zuvor.

So werden sich auch bei der “Dancing Las Vegas“ Tour die Konzerthallen des Landes wieder in riesige Partytempel verwandeln. Ein unvergesslicher Abend für alle Zuschauer, denn DJ BoBo ist der Mann für großes Entertainment. Er begeisterte mit seinen Auftritten bereits mehr als vier Millionen Menschen rund um die Welt. Mit zehn World-Music-Awards ist DJ BoBo nach wie vor der erfolgreichste Schweizer Musikkünstler aller Zeiten.

Fantasy 2010

HÖHER, SCHNELLER, DJ BOBO!

Dieser Slogan traf bei der Bühnenshow „Fantasy“ in jedem Fall zu. Absoluter Höhepunkt der Show war aber die unglaublichste Bühnenkonstruktion aller Zeiten. Ein 6-armiger Gigant, so hoch wie ein mehrstöckiges Haus stellte die Bühne dar und war Mittelpunkt der spektakulären Show.

Die Bühne erstrahlte in tollen Farbtönen und bot dem Zuschauer einmalige Licht-und Special-Effekte. Eigens für diese Show wurden zauberhafte Kostüme im „Fantasy-Look“ hergestellt, mal Elfen-ähnlich, mal ganz futuristisch. Und was anfangs als Trommel-Duell zwischen DJ BoBo und seinem Band-Drummer anfing, endete mit einem pompösen Trommel-Inferno mit einer Trommlergruppe „Surfdrummers“ aus der Schweiz.

Die „Fantasy-Show“ erlebte ihren Höhepunkt in der phantastisch und sehr spannend umgesetzten Pfeil- und Bogen-Schuss-Szene in welcher DJ BoBo antrat und einen brennenden Pfeil in einem auf der Bühne markierten Ziel versenkte. Mehr als 200'000 Besucher haben die „Fantasy-Show“ gesehen.

Vampires Are Alive - Tour

Beim fulminanten Tour-Auftaktkonzert am Mittwoch, 30. April 2008 in Oberhausen (König Pilsener Arena) Deutschland, begeisterte DJ BoBo das Publikum mit seiner aufwendigen Show „Vampires Alive". DJ BoBo und Fans feierten vom ersten bis zum letzten Ton eine gemeinsame wilde Party. 

WFP

Im Oktober 2006 schloss sich DJ BoBo dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) als Nationaler Botschafter gegen den Hunger an. DJ BoBo ist der erste Prominente aus der Schweiz, der sich beim WFP engagiert. DJ BoBo wird seine Bekanntheit für den Kampf gegen den Hunger einsetzen und die öffentliche Meinung für den Hunger in der Welt - und vor allem dem Hunger bei Kindern - sensibilisieren.

Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) ist die größte humanitäre Organisation der Welt. Jedes Jahr erreicht es rund 100 Millionen Menschen, darunter etwa 60 Millionen Kinder, in über 80 Länder.  

DJ BoBo - Pirates Of Dance

Nach der CD „Live in Concert", hatte sich DJ Bobo in seine Schweizer Heimat zurück gezogen. Kein Fernsehen, kein Radio, keine Tournee. „Es war ein bewusster Break" sagt er rückblickend. „Der richtige Zeitpunkt für eine kreative Pause. Die Batterien mussten wieder aufgeladen und neue Einflüsse verarbeitet werden. Kaum jemand hat die Breaks und Beats der Dancefloor-Euphorie der späten Achtziger so konsequent in Popmusik überführt wie DJ Bobo. Und niemand hat dabei jahrelang ein so treffsicheres Gespür für internationale Hits bewiesen.

DJ Bobo nutzte die Ruhephase, um seine vielschichtige Arbeit als Musiker, Showentwickler und unabhängiger Labelbetreiber völlig neu auszurichten. „Wir haben diesmal ganz anders gearbeitet", berichtet er. „Diese Piraten-Geschichte hat mich immer schon fasziniert und so stand der Titel „Pirates of Dance" ganz am Anfang fest. Und dann haben wir wie bei einem Filmscore auf ein Endziel hingearbeitet. Ein komplettes Konzeptalbum daraus zu machen, haben wir zwar frühzeitig verworfen. Doch beflügelt von diesem Thema sind die Sounds eckiger und kantiger geworden." Und so brettert eine ungewohnt rockige Solo-Gitarre durch die Single-Auskopplung „Pirates of Dance". Unter der Totenkopf-Flagge lässt es auch DJ Bobo krachen.


2006 gab es eine Weltpremiere für ein neues Dream-Team der internationalen Popmusik: DJ BoBo und Sandra, die Mega-Ikone der Achtziger, haben sich für DJ BoBo's Single „Secrets Of Love" im Studio zusammen gefunden. Nach 14 Jahren war es endlich soweit, das erste offizielle „Greatest Hits"- Album wurde veröffentlicht. Ein grossartiges musikalisches Beweisstück, dass sich DJ BoBo ständig weiterentwickelt hat, sozusagen vom Eurodance zum Dance Pop und auch heute noch zu den ganz Grossen im Musik-Business gehört.

Das zehnjährige Jubiläum

Celebration - Wie kaum ein anderer Titel bringt dieser Song die Karriere von DJ BoBo auf den Punkt. Er verspürte bei der Zusammenstellung seines Konzeptalbums Lust, Duette mit den No Angels "Where Is Your Love", Melanie Thornton "Love Of My Life", Emilia "Everybody", Irene Cara "What A Feeling", ATC "Together", Tone "Lonely 4 You" und dem Schweizer Musiker Gölä "Tell Me Why", aufzunehmen. Mit einer grossen TV Jubiläums-Show wurde Anfangs April 2002 in der Arena Oberhausen (D) das "Zehnjährige" gefeiert "DJ BoBo - Celebration - The 10th Anniversary Show".

Ende März 2003 nahm er das Publikum auf seiner "Visions"-Tournee mit auf eine Zeitreise.

Die Chihuahua-Story!

Es begann mit einer Anfrage von Coca-Cola Spanien, die einen Künstler suchten, der einen Song für ihre neue Kampagne produziert. Bedingung: Es musste innerhalb von 10 Tagen passieren und es sollte sich um einen Mambo handeln. Ein Fall für das kongeniale Duo DJ BoBo und Axel Breitung. Heraus kam die Single "CHIHUAHUA" die innerhalb weniger Wochen Platz 1 der spanischen Charts belegte. Von Spanien aus ging es für DJ BoBo nach Mexiko. Und auch dort erreichte der Song Anfang des Jahres 2003 Platz 1 der Charts. In Frankreich wurde "CHIHUAHUA" der "Sommerhit des Jahres 2003" und verkaufte über 1'2 Millionen Singles.

In der Schweiz ereichte DJ BoBo mit "Chihuahua" seinen neuen, persönlichen Charts-Rekord: zehn Wochen auf Platz 1 der Single-Charts. 

"Planet Colors" - Die Show!!!

Innerhalb von 7 Monaten komponierten, texteten und produzierten DJ BoBo und Axel Breitung das Album "Planet Colors" (2001). Jeder Song steht für eine neue Farbe und reflektiert in atemberaubender Mannigfaltigkeit die Verschiedenheit der Gefühle. U.a. mit einem "Lieblingstitel aus meiner Jugend" dem Song "What A Feeling" als Duett mit Irene Cara.

DJ BoBo zeigte auf seiner sechsten Europa-Tour, warum er als Megastar gefeiert und als Mensch geliebt wird. Eine Hightech-Inszenierung ein farbenfrohes Fest der Sinne erwartete den Besucher.

Im Oktober 1999 entstand das Album "Level 6", welches unmittelbar nach Veröffentlichung auf Platz 1 der Schweizer Hitparade raste und mit Platin (Schweiz) und Gold (Deutschland) ausgezeichnet wurde.

Schon während der "World In Motion" Tour machten sich DJ BoBo & seine Crew Gedanken und schmiedeten neue Pläne für die Magic - Show. Die Bühne, welche sich auf wundersame Weise in die unterschiedlichsten Schauplätze verwandelte, war ein Bauwerk mit magischen Ausmaßen.

"Special Guest" der Michael Jackson History TOUR 1996

Als Special Guest der Michael Jackson "History" Tour konnten DJ BoBo & Crew bei den Konzerten in Prag, Budapest, Bukarest, Moskau und Warschau ihr Können unter Beweis stellen. Für DJ BoBo ging ein Kindheitstraum in Erfüllung. Gleichzeitig jedoch bedeutete dies eine sehr hektische Zeit für die ganze Crew, da diese Konzerte bereits schon parallel zum Auftakt der DJ BoBo 'World In Motion' Europa Tour (27 Konzerte in den grössten Hallen Europas) liefen. Special Guest im Vorprogramm von DJ BoBo war "N Sync" mit Justin Timberlake!

Mit dem Release des Albums "World In Motion" Ende September '96 brach er alle bisherigen Rekorde.

Im März '96 startete er zur "Love Is The Price" Tour. Special Guest im Vorprogramm waren die noch unbekannten "Backstreet Boys"!
Mit "Freedom" wurde in Deutschland eine weitere Single-Auskopplung von DJ BoBo mit Gold ausgezeichnet. Damit hat DJ BoBo als erster Act in Deutschland einen neuen Rekord erreicht, mit acht goldenen Schallplatten in Folge.

Im Herbst 1994 erschien das zweite Album "There Is A Party"!

Den Sommerhit `94 landete DJ BoBo mit der Single "Everybody" - diese kam auf Platz 2 der deutschen Single-Charts, hielt sich dort viele Wochen und wurde mit Platin für über 500.000 verkaufte Einheiten in Deutschland ausgezeichnet.

Nach Abschluss der neunjährigen Schulzeit entschied sich René Baumann für eine Lehre als Bäcker und Konditor (1984). In der damaligen Zeit des Breakdance und Electric-Boogie spürte René jedoch seine musikalische Ader immer intensiver... Mit seinem akrobatischen Tanzstil gewann er 1987 den Schweizermeistertitel im Showdance. 

Im Jahre '85 fing er im Jugendhaus Aarau an, als DJ Schallplatten aufzulegen und aus dieser Zeit stammt auch der Name "DJ BoBo" dies war sein "Graffiti Tag" und Spitzname. Schon ein Jahr später belegte er den 2. Platz bei den Schweizer DJ Meisterschaften. Als Profi DJ in der Diskothek Don Paco (1986-89 in Wohlen) und später im Hazyland (1990-91 Luzern) konnte er seinen Interessen nachgehen und viele Erfahrungen sammeln, bis er sich entschloss, eine eigene Maxi-Single zu produzieren.

Die erste Scheibe "I Love You" war geboren (1989). Es folgten erste Bühnenauftritte in diversen Schweizer Diskotheken. Auf die Entstehung der beiden nächsten Singles "Ladies In The House" und "Let's Groove On" (1991) schloss sich eine zweite Club Tour an. Nach diesen ersten Erfolgen in seinem Heimatland kam der internationale Durchbruch mit dem Superhit "Somebody Dance With Me", der alle Erwartungen übertraf: Anfang November 1992 veröffentlicht, war dieser Song in vielen Ländern in denTop 10 und wurde mit goldenen Schallplatten in Deutschland, Schweiz, Österreich sowie in Israel, Australien und Schweden gekrönt.